online-Forum

DIE BAND

Barbara Oxenfort

Ihre musikalische Laufbahn begann Barbara Oxenfort als Autodidaktin im Karneval.
Mit vier Jahren stand sie zum ersten Mal auf der Bühne. Im elterlichen Restaurant sang sie mit dem Haus- Pianisten mit 12 Jahren zum ersten Mal mit Begeisterung Jazzstandards. Nach einer Ausbildung im klassischen Gesang bei Mirijam Röhrich- Hülskötter, wechselte Barbara Oxenfort zum Jazzgesang und wurde u.a. unterrichtet von Bettina Jemmrich, Norbert Gottschalk, Oliver Linde und Silvia Droste. 1995 gründete Barbara Oxenfort Ihr erstes Jazzquartett „JAZZOX“ welches fast in jedem Jahr bei der Düsseldorfer „Jazz Rally“ teilnahm. 2009 gründete Sie ein neues Ensemble, das „Barbara Oxenfort Quartett“. Die gelernte Hotelfachfrau betreibt in Düsseldorf das „Restaurant Weinhaus Tante Anna“ und verbindet auch gern das Kulinarische mit dem Musikalischen. Ihr Repertoire umfasst nicht nur Jazz, sondern auch Chanson, Gospel+ und Lied. Nach der ersten CD-Produktion – Vertonung von Heinrich-Heine-Liedern - im Jahre 2000 mit Heike Beckmann (Köln), folgte im Jahr 2002 der erste Tonträger mit Liedern ausschließlich in „Düsseldorfer Platt“. In 2008 wurde ein weiterer Tonträger „Friederike“ produziert. Barbara Oxenfort bewegt sich dabei auf einem Terrain, welches ihr seit jüngster Kindheit vertraut ist. Rheinische Mundart in ihrer witzigsten, aktuellsten und urigsten Form bringt die Künstlerin dem Zuhörer mit ihrer ausdrucksstarken, ambitionierten Stimme näher.

 

Mathias Höderath - Piano - Oxenfort Jazz Düsseldorf

Mathias Höderath (Piano)

Mathias Höderath, Jahrgang 1973, erhielt zunächst klassischen und jazzspezifischen Klavierunterricht bei Siegfried Koepf in Köln und studierte später an der Kölner Musikhochschule das Fach Jazzklavier bei John Taylor und Frank Chastenier. Mit Daniela Panteleit & Band spielte der mehrfache Preisträger des Wettbewerbs Jugend Jazzt 1999 auf dem Jazzfestival Montreux und gewann mit derselben Formation im Jahre 2000 den 3. Daimler Chrysler Jazzwettbewerb.

Er wurde mit der Gruppe BIG GEE im Jahre 2005 als beste Band mit dem Deutschen Poppreis in der Kategorie Funk & Soul ausgezeichnet. Die Formation veröffentlichte im Frühjahr 2010 ihr Debütalbum Retrologie bei Sony BMG. Sowohl als Keyboarder als auch als Musical Director versorgte er zahlreiche Künstler wie z. B. Clueso, Juliette Schoppmann, Philippe, Thomas Godoj, Gruppe Wind, Vanilla Ninja u.v.m. mit Sounds. Außerdem saß er für verschiedene Musicalproduktionen wie z.B. Miami Nights oder Jekyll & Hyde an den Keyboards.

Mit der Gruppe Sweetbox tourte er 2005 und 2006 durch Japan und Korea und nahm dort Weihnachten 2005 eine Live DVD auf. Er entwarf 2008 für die Sendung Die beste Klasse Deutschlands (KiKa, ARD) ein Musikquiz. Bei Roncallis Winterproduktion ,Circus meets Classic‘ übernimmt Mathias Höderath seit 2009 regelmäßig den Platz am Flügel - zuletzt im Januar 2012 in der Philharmonie im Münchener Gasteig. 2011 war er Keyboarder der Lena Live Tour.

Zu seinen aktuellen Projekten zählen neben seinem Mathias Höderath Trio, für das er selbst schreibt, arrangiert und im Jahr 2012 sein Debütalbum veröffentlichen wird, Bands wie anna.luca, Club des Belugas Quartett, Pimps im Park oder The Soul Criminals. Zudem testet er regelmäßig Keyboards und anderes Equipment für das Onlineportal des Musik-Media-Verlags musikmachen.de. Mathias Höderath ist seit 2010 Dozent für Pop Keyboard und Jazz Piano am Institut Fuer Musik Und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

 

Nico Brandenburg - Bass - Oxenfort Jazz DüsseldorfNico Brandenburg (Bass)

Nico Brandenburg, Jahrgang 1970, studierte von 1993 bis 1998 E-Bass an der Hochschule der Künste Arnheim (Diplom „Dozierender Musiker") und absolvierte im Anschluss den Studiengang Jazz-Kontrabass an der Folkwang Universität Essen bei John Goldsby (WDR Big Band).

Er spielt E-Bass und Kontrabass mit gleicher Begeisterung und Versiertheit. Seine musikalische Bandbreite reicht von Jazz und Groove- bis hin zu World-Music.
Dieses vielfältige Spektrum brachte ihn bei zahlreichen Auftritten und Tourneen, sowie diversen CD-, Radio und TV-Produktionen mit Künstlern aus den unterschiedlichsten Kulturen zusammen: Lena Meyer Landrut Tournee 2011, Rafael Cortés (Flamenco Künstler), Noshaafarin (persische Sängerin), John Gibbons (Backing Sänger bei u.a. Yusuf Islam); Musikquiz „Hast Du Töne" (TV-Produktion auf Vox); RAW Artistic (Kölner Multi-Kulti Dance Projekt); Düsseldorf Symphoniker; WDR Big Band; Düsseldorf Schauspielhaus etc..

 

Marcus Möller (Drums)

Der kölner Schlagzeuger Marcus Möller begann mit 4 Jahren zu trommeln, sein Weg führte ihn über das Landesjugendjazzorchester und ein Schlagzeugstudium in Arnheim / Niederlande in die Bands von unter anderem Bonita, Marla Glen, Sandy, Vanilla Ninja, Angelo Kelly oder auch Christian Wunderlich.

Aktuell arbeitet er unter anderem mit der Sängerin Inga Lühning an ihrer neuen CD und spielt mit Rachel & The Soulcriminals sowie der Band Luis um die kölner Sängerin Angela Luis, außerdem in diversen Jazzformationen. der 36jährige Marcus Möller ist ein gefragter Studio- und Livedrummer mit großer Vielseitigkeit und Spielfreude.